Hundeeis selbst gemacht - dein Hund freut sich darauf!

Keep cool Sweetheart! 5 geniale und einfache Eiskreationen für den Hund

Sommer? Sonne? Hitze? Her mit dem Hunde-Eis! Die kühlende Erfrischung macht das Leben einfach schöner. Damit der vierbeinige Liebling nicht immer traurig zuschauen muss sondern seelig mitschlabbern kann, haben wir tierisch leckere Eiskreationen für deinen Hund zusammengetragen!

Inhaltsverzeichnis:


Also ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber: Ich liebe Eis. Jedes Mal, wenn mir die cremigen oder fruchtigen Variationen der Eismanufaktur um die Ecke auf der Zunge zerschmelzen, schlägt mein kleines Tierärztinnen-Herz ein wenig höher. Und tatsächlich: Eis macht nachgewiesenermaßen glücklich: Bereits ein Löffel reicht aus, um im Hirn die Glückszentren tanzen zu lassen. Das haben Forscher des Psychiatrischen Instituts in London herausgefunden. Toll! Also warum sollten wir nicht auch unseren Hund happy machen? Beim Anblick der erfrischenden Kugeln läuft meiner Penelopé zumindest schon immer das Wasser in der Hundeschnute sichtbar zusammen. Wer kann schon auf ewig konsequent sein, wenn sie so verzückt-genüsslich die homöopathischen Reste aus dem Becher schlabbert... Und schon ist das Dilemma von Herz gegen Vernunft perfekt. Denn zuckerhaltiges Milchspeiseeis sollte natürlich auch in kleinen Mengen nicht auf dem Hundespeiseplan stehen. Aber jetzt ist Schluss damit. Endgültig! Denn ich habe den idealen Ausweg aus meinem Dilemma gefunden. Warum nicht einfach Hunde-Eis machen?

Tierisch gesund, lecker und erfrischend. Hundetastisch! 

Solltest auch du einen vierbeinigen Eis-Fan in deiner Familie haben, habe ich für dich die tollsten und einfachsten Hunde-Eis Rezeptideen gesammelt. Viel Spaß beim Probieren, Weiterentwickeln und reuefreien Schleckgenuss-Zuschauen! 

Egal welche Sorte deinem Liebling am besten schmeckt, eines haben sie alle gemeinsam. Sie sind supereinfach und superschnell gezaubert. 

Also: Ran an die Schüsseln und rein ins Eisvergnügen! 

Wichtig: Wie für uns Menschen sollte das Hunde-Eis auch nur eine Leckerei sein und in Maßen genossen werden. Mehr als eine „Kugel“ am Tag sollte es nicht werden und diese am besten leicht angetaut, sonst kann es zu Bauchschmerzen oder Durchfall kommen. Um Zwischenfälle zu vermeiden, bitte das Eis nur unter Aufsicht schlecken lassen! Fange mit einer kleinen Portion an und beobachte wie es deinem Hund beim und nach dem Probe-Schlabbern geht: Sollte beim Eisgenuss Unmut geäußert werden, lohnt sich - wie bei uns Zweibeinern - ein professioneller Blick auf die Zähne.

Leckeren Hunde-Eis zubereiten - alles, was du dazu brauchst

In jedem Fall brauchst du:
  • Eisformen: Wer nicht die „Guten“ vom namhaften Plastikprodukt-Hersteller zu Hause hat, kann alternativ einfach Joghurtbecher, Muffinförmchen, Eiswürfel-Formen und Holzstäbchen in der passenden Länge verwenden. Auch Hundespielzeuge mit Hohlräumen können mit der Eis-Creme gefüllt und eingefroren werden. Bitte aber in jedem Falle vorher und hinterher gründlich säubern und nur Spielzeug nehmen das so groß ist, dass es nicht versehentlich mit verschluckt wird!
  • Löffel zum Rühren
  • Schalen zum Anrühren

5 einfache Hunde-Eis Rezepte 

Für alle Varianten die Zutaten in den Schalen gut vermengen und kleine Portionen in die „Eisförmchen“ verteilen und mit einem eingesteckten Holzstäbchen einfrieren. Vor dem verfüttern leicht antauen lassen! Der Kreativität sind wenig Grenzen gesetzt. Generell kann alles vom Lieblingsobst über Gemüse bis zum Leckerchen eingefroren werden. Verboten sind in jedem Falle aber Rosinen/Trauben, Zwiebeln, Avocado und Schokolade. Diese Zutaten sind sehr giftig für den vierbeinigen Freund.

Watermelon Dog

  • 1 Becher Naturjoghurt
  • Wassermelone (Menge nach Wunsch), klein gehackt

Banana-Wau!

  • 125g Quark
  • bla bla

Meat-my-Ice

  • 125g Quark
  • 1 EL Öl
  • Kleingeschnittenes oder püriertes, gegartes Fleisch. Alternativ kann auch das Lieblingshundefutter verwendet werden

Kalte Leber

  • 4 EL körniger Frischkäse
  • 4 EL Leberwurst
  • 1 EL Öl (kein Traubenkernöl!)

Frozen Brühe

  • 150ml dünne Fleischbrühe (nicht zu stark wegen der hohen Salzgehalte)
  • Optional Leckerli oder Fleischstückchen
Es hat deinem Liebling geschmeckt? Teile dann deinen Eisschnuten-Schnappschuss mit uns und den vielen anderen Hundefans auf Facebook oder Instagram, indem du die Hashtags #vetevo #hundeeis zu deinem Post hinzufügst. 

Wir wünschen dir und denen Lieblingen einen tollen Sommer! 

vetevo - Aus Liebe zum Tier.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Bekannt aus: