American Water Spaniel


Der American Water Spaniel entstand Mitte des neunzehnten Jahrhunderts. Die Rasse wurde imMittleren Westen der USA, vermutlich rund um den Bereich der Fox River und Wolf River Täler vonWisconsin entwickelt. Die Jäger benötigten einen Hund, der sowohl auf dem Land als auch im Sumpffunktionierte. Er durfte in einem Kanu oder Ruderboot nicht viel Platz einnehmen und diese Anforderungkonnte der American Water Spaniel perfekt erfüllen.


Die Rasse hat einen ausgezeichneten Ruf als Jäger und Hofhund. Zu seinen direkten Vorfahren zählendie Curly-Coated Retriever, die Irish Water Spaniel, die Englischen Water Spaniel, die Field Spanielsowie eventuell auch der Chesapeake Bay Retriever. Die Rasse erreichte ihren Höhepunkt derPopularität zwischen den 1920er und 1930er Jahren. 


Der American Water Spaniel hat ein Fell aus dichten, engen und krausen Locken. Die Farben reichenvon Dunkelbraun bis hin zu hellem Schokoladenbraun. Kleine weiße Abzeichen an den Zehen und ander Brust sind möglich.


Sie gelten als intelligent, verspielt, energiegeladen und in der Regel als sehr freundliche Hunde. Siebesitzen einen scharfen Geruchssinn und die Apportierliebe sowie die Liebe zum Schwimmen machensie zu guten Jägern.


Quelle:

Der Text wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:

FERAGEN GmbH
Labor für genetische Veterinärdiagnostik
Bekannt aus: