Amerikanische Bulldogge


Im Gegensatz zu den heutigen englischen Vertretern, ist die Amerikanische Bulldogge dem Bullenbeißeraus dem 17. Jahrhundert am ähnlichsten. Die Form der modernen Englischen Bulldogge wurde soverändert, verbessert oder verzüchtet – wie man es sehen will – dass diese mit dem Bullenbeißer nurnoch wenig gemeinsam hat. Die ersten originalen Bulldoggen fand man an der Küste von Amerika zuZeiten der Einwanderung. Hier wurden sie züchterisch nicht „verbessert“ wie die Englische Bulldogge,sondern die ursprüngliche Form bis in die Gegenwart beibehalten.


Die Amerikanische Bulldogge hat längere Läufe und ist weitaus beweglicher und schneller. Diese Hundebesitzen Ausdauer, eisenharte Kiefer, kleine und flach eingerollte Ohren und eine lange, tiefsitzendeRute. Vertreter dieser Rasse sind wahre Allrounder und finden Einsatz als Wachhunde aber auch alsJagdhunde auf Waschbären, Eichhörnchen oder sogar Wildschweinen und Bären. AmerikanischeBulldoggen sind früher wie heute in der Lage einen Bullen niederzuzwingen. Es werden unzähligeGeschichten über diese Rasse erzählt und so wird gesagt: „gegen einen dieser Hunde zu kämpfen, seidas Gleiche, wie der Kampf gegen ein Tier, das den Kopf eines Alligators und den Körper einer Pythonhat.“ Dennoch zeigen diese Hunde einen absoluten Gehorsam.


Heute werden in den USA noch andere Typen von Amerikanischen Bulldoggen, die sogenannten„Original-Bulldogs“ gezüchtet. Diese sind die echten Nachkommen von den ursprünglichenEinwandererhunden. Sie werden auch Old Country Bulldogs oder Old English Whites bezeichnet undsind in den Südstaaten häufig zu finden, wo sie für die Jagd auf Wildschweine verwendet werden.Bulldoggen sind äußerst kinderliebe Hunde und werden auch häufig als Familienhunde gehalten.Abgesehen von immer wieder auftretender Schwerhörigkeit oder Allergien bei den Hunden mit weißerFellfarbe, ist die Rasse noch relativ Gesund, da die Funktion und weniger die Optik in der Zucht imVordergrund stand.


Quelle:

Der Text wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:

FERAGEN GmbH
Labor für genetische Veterinärdiagnostik
Bekannt aus: