Barsoi


Der Barsoi zählt zu den Windhunden und hat seine Wurzeln in Russland. Sein Name stammt aus demRussischen und bedeutet übersetzt „schnell“. Und sein Name ist Programm, denn diese Hunde sind richtigschnell, wenn ihnen die Gelegenheit zum Laufen geboten wird. Entsprechend ihrer Fähigkeiten wurden siefür Hetzjagden auf Pferde sowie für die Jagd auf Hasen, Füchse, Antilopen und Wölfe eingesetzt. DerDiebstahl dieser Hunde war mit einer Strafe versehen. Die russische Revolution und ihre Folgenerschwerten die Zucht des Barsois in seinem Heimatland, während sich die Rasse in anderen Ländernhingegen gut etablierte. 


Der Barsoi wirkt beinahe aristokratisch. Sein seidiges, weiches und geschmeidiges Fell verlangt täglichesbürsten. Typisch ist auch sein am Kör-per längeres und gewelltes Haar, welches an den Schenkeln undRippen etwas kürzer ist. Der Barsoi kommt in den verschiedensten Farbvariationen, außer blaugrau undschokoladenbraun, vor. Dabei können alle vorkommenden Farbtöne einfarbig oder auch geschecktauftreten. Bei dunklerem Fell ist eine schwarze Maske besonders typisch.


Barsois haben einen Hang zu Geschwindigkeit, weshalb es vernünftig ist, neben den täglichenSpaziergängen eine Möglichkeit zu finden, bei der sich diese Hunde richtig auspowern können.Windhunderennen oder ausgiebige Rad- oder Joggingtouren sind die beste Beschäftigung. Ebenfalls istnicht zu vergessen, dass diese Hunde Vollblut-jäger sind, was ein Ableinen schwierig macht. Barsoisbesitzen eine extrem gute Sehkraft und eine immense Schnelligkeit, weshalb es durchaus vorkommenkann, dass ein gemütlicher Spaziergang in einer Hasenjagd endet. Der Barsoi ist ein gelehriger, treuerund liebenswerter Hund, der sich hervorragend als Familienhund eignet. Mit seinem ruhigen undausgeglichenen Wesen gilt er als sehr personenbezogen. Er ist auf keinen Fall hektisch und strahlt Ruheund Gelassenheit aus. Er ist mutig und unerschrocken, aber Fremden gegenüber übt er zunächstZurückhaltung, und anderen Hunden begegnet er mit einem gewissen Misstrauen.


Quelle:

Der Text wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:

FERAGEN GmbH
Labor für genetische Veterinärdiagnostik
Bekannt aus: