Basset Hound


Der äußerst ruhige und sanftmütige Basset Hound mit dem unverwechselbaren Äußeren hat seinenUrsprung in England. Diese Hunderasse ist ein Nachkomme des französischen Bassets. Er wurde inEngland mit dem Bloodhound gekreuzt und es dauerte nicht lange und er erreicht große Popularität aufder ganzen Welt.


Ursprünglich wurde der Basset Hound als Hasenjäger im schwer zugänglichen Dickicht eingesetzt.Er ist für seine unglaublich gute Spürnase bekannt, die es ihm ermöglicht seine Beute über großeEntfernungen aufzuspüren und sie mit langsamen Schritt und viel Ausdauer zu jagen. Leider dauertees nicht lange und der Basset Hound wurde zum Modehund. Der Basset Hound ist eine Rasse mitkräftig gebautem und relativ schwerem Körper auf ziemlich kurzen Beinen. Typisch für ihn sind seinestarke Faltenbildung am Kopf, ebenso seine langen Schlappohren und sein melancholischerGesichtsausdruck. Man sollte auch unbedingt auf die regelmäßige Säuberung von Augen undOhren achten, da sich diese relativ leicht entzünden können. Sein glattes, kurzes und dichtes Fellfindet man meist in Kombination von drei Farben.


Mit seiner gelassenen und niemals aggressiven Art ist er ein idealer Familienbegleiter. Sein freundlicherund sanfter Charakter verträgt sich leicht mit anderen Hunden. Bassets benötigen unbedingt viel Kontaktzu Menschen. Sie bauen sehr schnell eine starke Bindung zu ihrer Bezugsperson auf. Wichtig ist dieNähe zu seinem Halter, denn alleine sein ist überhaupt nichts für den Basset Hound. Aufgrundseiner ausgeprägten Persönlichkeit gilt er aber auch als sehr stur und eigensinnig. Daher ist eineeinfühlsame und konsequente Erziehung von Welpenbeinen an unbedingt notwendig. Mit seinemruhigen und selbstständigen Wesen ist es einfach ihn zu beschäftigen. Liebend gerne geht erspazieren und absolviert Suchaufgaben bei der er seine Spürnase einsetzen kann. Bei Spaziergängensollte man den Basset Hound nicht ohne Leine laufen lassen, da sein schlummernder Jagdtrieb dochnoch hin und wieder zum Vorschein kommen kann.


Quelle:

Der Text wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:

FERAGEN GmbH
Labor für genetische Veterinärdiagnostik
Bekannt aus: