Boston Terrier


Der anpassungsfähige und unternehmungslustige Boston Terrier hat seine Wurzeln in den USA. Er gingaus Kreuzungen von E nglischen Bulldoggen, Pit Bulls, Boxern, Bull Terriern und FranzösischenBulldoggen hervor. Der Boston Terrier ist aber verglichen mit der Französischen Bulldogge wesentlichsportlicher und beweglicher. Er verfügt über einen sehr kompakten und muskulösen Körperbau mitverhältnismäßig großen Ohren. 


Das Fell des Boston Terriers ist gestromt, schwarz oder schwarz mit rötlichem Schimmer. Egal welcheFarbe er besitzt, man findet immer weiße Zeichnungen rund um die Schnauze, zwischen den Augen, amHals und auf der Brust. Im Großen und Ganzen ist das Haar kurz, glatt, glänzend und von feiner Textur.Der Boston Terrier gilt generell als sehr sauber und das Fell ist besonders pflegeleicht, weshalb er auchbestens in einer Wohnung gehalten werden kann. 


Der unternehmungslustige Wegbegleiter ist für jeden Spaß zu haben und aufgrund seinerunkomplizierten Art sehr freundlich gegenüber fremden Menschen. Sein Selbstbewusstsein istbemerkenswert. Noch heute ist er rauflustig genug, um sich gegen Hunde mit dem Vielfachen seinereigenen Größe zu verteidigen. Trotz seiner wachsamen Ader zeigt er sich keinesfalls von eineraggressiven oder sehr lautstarken Seite. Besonders bei den Welpen kommt die verspielte, lebhafte undtemperamentvolle Art stark zum Vorschein. 


Boston Terrier gelten als leicht erziehbar, anhänglich, intelligent und sind deshalb auch fürHundeanfänger bestens geeignet. Sie fühlen sich in einer kinderreichen Familie genauso wohl wie ineinem Singlehaushalt. Dies liegt daran, dass sie sich allen Lebensumständen schnell und gut anpassenkönnen. Auch wenn der Boston Terrier nicht zu den größten Hunden zählt, ist es wichtig, dass seinBesitzer genügend Zeit mit ihm verbringt und ihm regelmäßigen Auslauf und abwechslungsreicheBeschäftigung bietet.


Quelle:

Der Text wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:

FERAGEN GmbH
Labor für genetische Veterinärdiagnostik
Bekannt aus: