Bekannt aus:


Tiergesundheit

COVID-19 Meldepflicht

Informationen & kostenlose Risikoeinschätzung deines Haustieres

Berlin, 06. Juli 2020

Das Coronavirus SARS-CoV-2 verbreitet sich weiterhin weltweit und Tierbesitzer sind sichtlich besorgt. Lange war vollkommen unklar, wie es um die Gesundheit unserer Haustiere in der aktuellen Krise bestellt ist. Auch jetzt sind noch viele Fragen offen, doch genau dieser Umstand soll sich ändern.


Seit dem 3. Juli 2020 herrscht in Deutschland eine Meldepflicht für infizierte Haustiere. Somit wurde nun entschieden, dass positiv getesteteTiere dem zuständigen Veterinäramt gemeldet werden müssen. So sollen Daten gesammelt werden, die uns helfen eine Übersicht über das Vorkommen, den Infektionsverlauf und die mögliche Verbreitung des Virus durch Haustiere zu erlangen. 


Erhalte jetzt deine kostenlose COVID-19 Risikoeinschätzung



Zeigt dein Vierbeiner folgende Symptome:

Atemwegsprobleme:

(Husten, Röcheln)



Schnupfen:



Abgeschlagenheit:



Durchfall:



Mehr als 250 5-Sterne Bewertungen von glücklichen Tierbesitzern:

Coronaviren gibt es in der Tierwelt schon lange. Häufig rufen sogenannte Alpha-Coronaviren Symptome wie Durchfall und Erbrechen bei Tieren hervor. Sie haben allerdings nichts mit dem neuen SARS-CoV-2 Virus zu tun. Während Hunde beispielsweise an 2 verschiedenen Alpha-Coronaviren erkranken können, erkranken Katzen an einem Alpha-Coronavirus, der mit 2 Subtypen einhergeht. Das SARS-CoV-2 gehört zu den Beta-Coronaviren und ist eine neue Form des Virus. Vor seinem Ausbruch in Wuhan, China im Dezember 2019 war es unbekannt.


Nach aktuellem Stand (06.07.2020) besteht laut der World Health Organization (WHO) allerdings auch für unsere Haustiere die Möglichkeit einer Ansteckung mit SARS-CoV-2. Vor allem bei Katzen gibt es mittlerweile einige Infektionsfälle, die auch Symptome zeigten. In verschiedenen Tests konnte zudem nachgewiesen werden, dass infizierte Katzen das Virus an andere Katzen weitergeben können. 


Auch Hunde können sich das neuartige Coronavirus einfangen. Allerdings deuten bisherige Beobachtungen darauf hin, dass Hunde weniger empfänglich für das Virus sind und bei Ansteckung eher keine Symptome zeigen. Diese Angaben sind allerdings vorläufig, da die Datenlage hierzu einfach noch zu spärlich ausfällt.


Ansteckung zwischen Mensch und Tier


Nach neuesten Erkenntnissen scheint eine Ansteckung sowohl von Tier zu Mensch als auch andersherum möglich zu sein. SARS-CoV-2 wird von Mensch zu Mensch durch Tröpfchen übertragen, die beim Husten, Niesen oder Ausatmen entstehen. Bei der Ansteckung zwischen Tier und Mensch geht man ebenfalls von einer Übertragung durch Tröpfchen aus, wobei auch der Kot des Tieres eine Rolle spielen könnte. 


In den Niederlanden haben sich beispielsweise Nerze auf verschiedenen Zuchtfarmen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Nach aktueller Datenlage scheinen sich die Tiere bei infizierten Menschen angesteckt zu haben. Die WHO geht des Weiteren davon aus, dass die Nerze im Anschluss das Virus auch an Menschen weitergegeben haben. Hierbei handelt es sich um die erste gemeldete Tier-zu-Mensch-Übertragung. 


Auch wenn es sich momentan um potenzielle Einzelfälle handelt, kann die Möglichkeit der Tier-zu-Mensch-Ansteckung nicht von der Hand gewiesen werden. Wie oft das passiert und welche Gefahr von ihr ausgeht, ist allerdings vollkommen unklar. 

Symptome einer Covid-19-Infektion bei deinem Haustier


Es ist durch die bisherige Erfahrung mit dem neuartigen Virus davon auszugehen, dass es eine vielzahl von Symptomen geben könnte, die dein Haustier bei einer Covid-19-Infektion entwickeln kann. Da wir bei den Beobachtungen infizierter Haustiere allerdings noch ganz am Anfang stehen, hat man sich vorerst auf folgende mögliche Hauptsymptome geeinigt:

  • Atemwegsprobleme wie Husten, Kurzatmigkeit (Röcheln, Schnaufen, Schnarchen) bis hin zur Atemnot

  • Erhöhte Temperatur bis hin zu Fieber

  • Schnupfen

  • Durchfall

  • (Starke) Abgeschlagenheit

Erhalte jetzt deine kostenlose COVID-19 Risikoeinschätzung



Zeigt dein Vierbeiner folgende Symptome:

Atemwegsprobleme:

(Husten, Röcheln)



Schnupfen:



Abgeschlagenheit:



Durchfall:



Mehr als 250 5-Sterne Bewertungen von glücklichen Tierbesitzern:

Diese Symptome können auf viele verschiedene Krankheiten hindeuten. Mach dir also nicht zu viele Sorgen, sondern behalte den Zustand deines Haustiers im Auge. In jedem Fall solltest du dein Tier genau beobachten, um deinem Tierarzt alle wichtigen Informationen mitteilen zu können. 


Im Krankheitsfall: Symptome beobachten und griffbereit festhalten


Wenn dein Haustier krank ist, solltest du den Krankheitsverlauf immer genau beobachten. Nur so kannst du sicherstellen, dass du deinem Tierarzt alle relevanten Informationen zukommen lässt, um deinem Vierbeiner gezielt zu helfen. 


Dies gilt in der aktuellen Krise in besonderem Maße: Da wir noch viel zu wenig über SARS-CoV-2 sowie eine Covid-19-Infektion bei Haustieren wissen, ist das Beobachten und Festhalten von Krankheitszeichen ein einfacher Weg, die Gesundheit deines Lieblings zu schützen. Hierfür kannst du ganz einfach die kostenlose vetevo App nutzen. So hast du alle wichtigen Informationen zum Gesundheitszustand deines Haustiers immer griffbereit.


Symptome beobachten und ganz einfach griffbereit haben

Mit der kostenlosen App von vetevo