Glen of Imaal Terrier


Der Glen of Imaal Terrier zählt zu den alten Rassen, die bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts nichtbeachtet wurden. Bei diesen Hunden handelt es sich um eine Irische Rasse, deren Vorkommen auf dierauhe Gegend des Glen of Imaal stark beschränkt war. Von daher stammt auch sein Name ab. Hundedie sich im täglichen Überlebenskampf dort nicht behaupten konnten, wären nicht toleriert worden. Ihrenursprünglichen Einsatz fanden sie bei der Jagd auf Ratten, Füchse, Dachse und Otter. Sie wurden aberauch als Hofhund zum Hüten der Familie gehalten.


Auch wenn man es seiner Erscheinung nicht zutrauen würde, so wurden diese Hunde oft in Kämpfegegen andere Hunde in die Arenen geschickt. Damals galten Hundekämpfe als "Sport", bei dem sichgutes Geld verdienen lies. Die Hunde hatten sich über viele Generationen aufgrund der harten Arbeit, diesie leisten mussten, zu einer starken Rasse entwickelt. So kennt man den Glen of Imaal Terrier auchheute noch. Die Rasse stand kurz vor dem Aussterben, wäre sie nicht von engagierten Züchtern inseiner Heimat in den frühen zwanziger Jahren wiederbelebt worden. Offiziell wurde die Rasse erst imJahr 1934 vom Irischen Kennel Club anerkannt. Auch heute ist der Glen of Imaal Terrier eine seltenvorkommende Rasse und die am wenigsten bekannte unter den Irish-Terrier-Rassen.


Glen of Imaal Terrier sind energiegeladene und zähe Hunde. Sie sind aber dennoch ausgeglichener undweniger bellfreudig als so manche Hunde verwandter Terrierrassen. Hunde dieser Rasse sind besondersaufmerksame Beobachter. Charakteristisch für diesen Terrier sind auch sein Selbstbewusstsein undseine Intelligenz. Es braucht daher ausreichend Auslastung und Kopfarbeit. Typisch für den Glen ofImaal Terrier ist der sogenannte "Glen sit". Hierbei sitzen die Hunde aufrecht auf ihrem Hinterteil. EineHaltung, die man von anderen Rassen so nicht kennt. Das Haar des Glen of Imaal Terrier ist rauh miteiner weichen Unterwolle und sollte regelmäßig getrimmt werden. Ansonsten sind diese Hunde sehrpflegeleicht. Zu finden ist dieser Terrier in den Farben Weizen und Blau gestromt.


Quelle:

Der Text wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:

FERAGEN GmbH
Labor für genetische Veterinärdiagnostik
Bekannt aus: