Irischer Wolfshund


Der Irische Wolfshund zählt zu den Windhunden und ist der größte Vertreter dieser Rasse. Hier wirdSchnelligkeit und Kraft auf ideale Weise vereint. Die Entstehungsgeschichte des Irischen Wolfshundesist äußerst vage, beinahe wie die des Scottish Deerhound. Es dürften aber die Kelten gewesen sein, diemaßgeblich zur Entstehung dieser Hunde beigetragen haben. Sie drangen in Griechenland ein underoberten 275 vor Christi Delphi. Dort haben sie möglicherweise dem Windhund oder Afghanen sehrähnliche Hunde erworben, die sie auf ihren Eroberungen durch Europa begleiteten. Die Kelten mochtenschnelle und große Hunde. Möglicherweise wurden sie bereits zu dieser Zeit mit schlanken Mastiffsgekreuzt. Zum Zeitpunkt als die Römer England eroberten, fanden sie diese Hunde dort bereits vor. Siedürften wirklich von imposanter Gestalt gewesen sein. Im Mittelalter wurden die Hunde für die Jagd aufSchweine, Hirsche und dem lange ausgestorbenen Irischen Elch eingesetzt. Später wurden sie für dieJagd auf Wölfe verwendet. Mit der sinkenden Zahl an Wölfen, verloren auch die Hounds zunehmendihren Aufgabenbereich. Anfang 1800 gab es kaum mehr lebende Wolfshunde. Mitte des 19.Jahrhunderts machte es sich Captain G. A. Graham zur Aufgabe diese Rasse wiederzubeleben. Diewenigen lebenden Exemplare wurden mit Deerhounds, Doggen und Barsois gekreuzt. Diese Hundelieferten die Grundlage des heutigen Irischen Wolfshundes.


In der alten Zeit gab es den großen Irischen Hound mit glattem oder rauhem Fell, sowie in einer Vielzahlvon dunklen und hellen Farbvarianten. Die heutigen Irischen Wolfshunde besitzen ein rauhes und hartesFell, das gelegentliches Durchkämmen erfordert. Zu den Standardfarben zählen grau, gestromt, rot,schwarz, reinweiß, rehbraun, aber auch jede beim Deehound vorkommende Farbe. Die verhältnismäßigkleinen Ohren, werden als Rosenohren bezeichnet.


Irische Wolfshunde werden auf der ganzen Welt geschätzt und bewundert. Nicht nur ihre Körpergrößeist erstaunlich, auch ihre Freundlichkeit und Loyalität. Diese Hunde werden auch oft als Familienhundegehalten, die sehr ruhige und zufriedene Haushunde sind, sofern sie die Möglichkeit auf regelmäßigenAuslauf bekommen. Diesen Bewegungsdrang können Irische Wolfshunde bei Geländerennen(Coursing) oder auf Rennbahnen bei Windhunderennen optimal ausleben.


Quelle:

Der Text wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:

FERAGEN GmbH
Labor für genetische Veterinärdiagnostik
Bekannt aus: