Kai


Der Kai gehört zur übergeordneten Rassegruppe der Shika Inus, welche neben dem Kai noch den Kishu und Shikoku beinhaltet. Gemeinsam repräsentieren sie eine mittelgroße japanische Hunderasse. Früher waren sie Begleiter der „matagi“, den japanischen Berufsjägern, die sie auf Grund ihrer Stärke und Furchtlosigkeit sehr schätzten.


Nachdem es immer weniger matagis gab, wurden sie etwas in ihrer wilden Art gezähmt und als Familien und Haushunde gehalten. Speziell der Kai, der seinen Ursprung in den Bergen um Fuji hat, war auf Grund seines ungestümen Wesens noch nicht als Haushund denkbar.


Heute zeigen sie sich um einiges freundlicher und ruhiger. Besonders zeichnet diese Rasse ihre Loyalität gegenüber dem Besitzer aus. Der Kai unterscheidet sich von den anderen Rassevarianten der Shika Inus durch eine längere Behaarung der Rute aber auch die schwarze Farbvariante.


Quelle:

Der Text wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:

FERAGEN GmbH
Labor für genetische Veterinärdiagnostik
Bekannt aus: