Mi-Ki


Der amerikanische Mi-Ki ist eine noch sehr junge Hunderasse aus den 80er Jahren, die außerhalb der USA noch recht unbekannt ist. Er stammt aus einer Kreuzung von Papillon, Malteser und Japan- Chin. Später wurde in diese Mischung noch ein Zwergspitz eingekreuzt. 


Der Mi-Ki ist sehr pflegeleicht, da er ein sehr seidiges Fell ohne Unterwolle besitzt. Es gibt ihn in sehr vielen verschiedenen Fellfärbungen und mit Hänge- sowie Stehohren. Er hat eine kurze Schnauze und eine behangene Ringelrute.


Sein Wesen ist sehr freundlich, sozial und liebevoll. Er passt sich seiner Umgebung leicht an und ist nicht sehr anspruchsvoll. Er ist jedoch sehr aktiv und braucht seine täglichen Spaziergänge und viel Freilauf trotz seiner geringen Größe. Der Mi-Ki ist gut verträglich mit anderen Haustieren und Artgenossen. Er ist ein optimaler Begleiter für Familien mit Kindern oder Senioren. Die Hunde dieser Rasse sind aufgrund ihrer hohen Intelligenz überaus lernfähig und geschickt.


Quelle:

Der Text wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:

FERAGEN GmbH
Labor für genetische Veterinärdiagnostik
Bekannt aus: