Tibetmastiff


Der Tibetmastiff hat seinen Ursprung in den Hochebenen des Himalayas und wurde dort als Herdenschutzhund tibetischer Herden, oder Wachhund tibetischer Klöster eingesetzt. Es könnte durchaus sein, dass diese Rasse das Bindeglied zwischen den großen Herdenschutzhunden und den Mastiff-Rassen darstellt. Es scheint aber ziemlich sicher zu sein, dass der Tibetmastiff der Vorfahre zahlreicher moderner Hunderassen ist. Er gehört zu den ältesten Hunderassen des Ostens und aufgrund seiner geografischen Isolation zu jenen Hunderassen, die sich über Jahrhunderte kaum verändert haben. Als Hirtenhund beschützte er die Herden vor Wölfen, Schneeleoparden und anderen Angreifern. Im Westen findet man den Tibetmastiff erst seit der Mitte des 19. Jahrhunderts. Er zählt seitdem zu den seltensten Hunderassen weltweit.


Das Fell des Tibetmastiffs liegt hauptsächlich in dunkleren Farben vor. Das dichte Fell mit reichlich Unterwolle macht ihn besonders wetterfest und lässt ihn extreme Witterungsverhältnisse tadellos meistern, da es idealen Schutz gegen Nässe und Kälte bietet.


Aufgrund seiner ursprünglichen Bestimmung hat er auch heute noch ein sehr ausgeprägtes Schutzverhalten. Er gilt als ruhig und nervenstark, sein territoriales Verhalten lässt ihn aber in ernsten Situationen schnell und furchtlos handeln. Sobald man einmal sein Vertrauen gewonnen hat ist er gegenüber Menschen sehr treu und anhänglich, während er sich gegenüber Fremden sehr misstrauisch und distanziert, aber niemals aggressiv verhält. Er liebt den Aufenthalt im Freien und braucht regelmäßig Aufgaben bei denen er seinen Beschützer- und Wächterinstinkt freien Lauf lassen kann. Außerdem liebt er lange und ausgedehnte Spaziergänge und findet auch Gefallen an den verschiedensten Denksportaufgaben. Der Tibetmastiff wird auch oft als Therapie- oder Rettungshund gesehen. Aufgrund seines starken Verlangens nach dem Freien ist er für eine Haltung in einer kleinen Stadtwohnung nicht geeignet.


Quelle:

Der Text wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:

FERAGEN GmbH
Labor für genetische Veterinärdiagnostik
Bekannt aus: