Whippet


Der Whippet gehört zur Gruppe der Windhunde und hat seine Wurzeln in Großbritannien. Dort lebende Bergleute frönten der Wettleidenschaft. Da sie aber kein Geld für Pferde besaßen, verwendeten sie kleine Windhunde. In eingezäunten Flächen wurden Kaninchen freigelassen, die von den Hunden gehetzt und getötet wurden. Natürlich lief die Jagd gegen die Uhr. Die ursprünglich für diese “Hetzjagd“ verwendeten Englischen Terrier waren aber einfach zu langsam für die Jagd auf Kaninchen. Um die Schnelligkeit zu erhöhen wurde Greyhound-Blut eingekreuzt und viele behaupten daraus seien die Whippets entstanden. Es dürfte aber noch zu einer Einkreuzung des Italienischen Windspiels gekommen sein, das den Whippet wie wir ihn heute kennen, hervorbrachte.


Viel gesehen wurde der Whippet dann ab dem 20. Jahrhundert auf den Rennbahnen, wo er seine Geschwindigkeit bei Hunderennen unter Beweis stellen konnte. Whippets überwinden Strecken von 180 m in nur 12 Sekunden. Sie wurden bereits mit bis zu 50 km/h gestoppt.Das Fell ist fein, kurz, anliegend, und man findet es in den verschiedensten Farbtönen. Auffallend ist, dass der Whippet seine Rute sehr nahe am Körper trägt, was oft fälschlicherweise als Angst interpretiert wird, jedoch handelt es sich hierbei um eine rassespezifische Eigenschaft. Die Rute wird nur in Ausnahmesituationen gehoben, nämlich bei starker Aggression.


 Der Whippet gilt als ein sehr anpassungsfähiger Hund. Er ist vollkommen auf seine Bezugsperson fixiert und äußert anhänglich. Im Kontakt mit anderen Hunden gilt er als nicht aggressiv. Fremden Menschen gegenüber schenkt er kaum Beachtung. Als dankbarer und unkomplizierter Familienhund ist er auch für Hundeanfänger eine gute Wahl, da er leicht zu erziehen ist und für viele hundesportliche Aktivitäten eingesetzt werden kann. Trotz seiner Größe kann er auch gut in einer Wohnung gehalten werden. Dennoch darf nicht auf genügend Auslaufmöglichkeiten vergessen werden.


Quelle:

Der Text wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:

FERAGEN GmbH
Labor für genetische Veterinärdiagnostik
Bekannt aus: