Hilfe - mein Hund erstickt! Oder ist es Rückwärtsniesen (Reverse Sneezing)?

vetevo: Rückwärtsniesen (Reverse Sneezing)
Svenja Kasselmann
Tierärztin bei vetevo

Lesezeit: 6 Min.

Manchmal tun unsere vierbeinigen Lieblinge seltsame Dinge. Manche mögen harmlos erscheinen, aber recht ernsthafte Folgen für Deinen Hund haben - wie das ulkige Hüpfen mit dem Hinterbein bei einer Patellaluxation - manche kommen dafür recht spektakulär daher, sind aber glücklicherweise nicht dramatisch. So zum Beispiel das so genannte Rückwärtsniesen -  "Reverse Sneezing".


Hatschi - Gesundheit? Rückwärtsniesen aus Hundesicht

Liebes Frauchen,


ich weiß, Du liebst mich sehr.
Und das lässt mein kleines Hundeherz jeden Tag ein bisschen höher schlagen!

Nun passieren mir manchmal wirklich seltsame Dinge und ich bemerke, dass Du wohl nicht immer so ganz verstehst, was da los ist.
Letztens war wieder so eine seltsame Sache. Ab und zu fühlt sich mein Rachen ganz komisch an, dann kauere ich mich auf den Boden, mache meinen Rücken rund und spreize meine Ellenbogen ab. Das tue ich, weil ich versuche, besser Luft zu bekommen. Kannst du ja nicht wissen. Dabei gebe ich ziemlich laute Geräusche von mir, das hört sich genauso an, wie wenn Du nachts mal wieder schnarchst. Ungefähr so:

Für mich fühlt sich das zwar ein bisschen komisch an, aber richtig gestört hat mich das bisher nicht. Als du allerdings so panisch wurdest, hat mich das dann doch ziemlich nervös gemacht – Ich glaube, wir müssen reden.
Warum mir solche Sachen passieren, kann ich Dir nicht so genau sagen. Ich habe das Ganze aber neulich auf der Hundewiese aber mal mit meiner Freundin Paula besprochen. Anscheinend passieren ihr auch solche Dinge. Sie trägt das aber einigermaßen mit Fassung. Paulas Frauchen war mit ihr beim Tierarzt, der hat ihr dann erklärt, was dieses „Rückwärtsniesen“, wie ihr Menschen das nennt, eigentlich ist. Ich werde einmal versuchen, dir wiederzugeben, was er gesagt hat:
„Beim Rückwärtsniesen saugt der Hund Luft ein. Das dient vermutlich dazu, die Atemwege freizumachen. Im einfachsten Fall können versehentlich eingeatmete Fremdkörper den Hund stören. Eine andere Möglichkeit wäre, dass der Hund eine Allergie hat. Durch Allergene in der Umwelt können die Rachenschleimhäute anschwellen oder, und das ist sogar recht häufig, es kommt zu einem Krampf im Gaumen des Tieres. Manchmal hat es auch etwas mit der Züchtung der Hunde zu tun. Kurzköpfige Rassen wie Möpse oder Französische Bulldoggen haben einen verengten Atmungstrakt, auch im Rachen. Man vermutet, dass sie mit Rückwärtsniesen versuchen, dieser Verengung Abhilfe zu schaffen. Auch Welpen leiden ab und zu an Rückwärtsniesen, aber das ist ja bei ihr eher nicht der Fall.“

Tja, so eine Stupsnase wie die von Paula sieht ziemlich süß aus, aber so ein kurzer Kopf hat wohl ansonsten nicht so viele Vorteile.
Liebes Frauchen, eigentlich musst Du mich jetzt nicht unbedingt zum Tierarzt bringen, den mag ich eh nicht so wirklich. Um ehrlich zu sein, schränkt mich das Rückwärtsniesen nicht ein. Paulas Tierarzt meinte auch, dass es nicht gefährlich ist. Aber wenn du eine ganz perfekte Hundemama sein willst (du kannst natürlich auch den Hundepapa losschicken), oder einfach auf Nummer sicher gehen möchtest, können wir damit ja mal zum Tierarzt fahren. Ganz nette Leckerlies haben die ja immer. Außerdem erzählt man sich auf dem Hundeplatz, dass es auch schon andere Hunde gab, bei denen Rückwärtsniesen nur ein Anzeichen für eine viel schlimmere Krankheit war. Bevor ich am Ende eine Atemwegserkrankung, oder sogar etwas Schlimmeres wie einen Tumor habe, bringen wir den Tierarztbesuch lieber schnell hinter uns.
Du hast es mich ja doch ziemlich deutlich spüren lassen, dass es dich nervös macht, wenn ich Rückwärtsniesen muss. Was dich nervös macht, macht auch mich nervös. Nächstes mal kannst Du mich einfach zum Schlucken bringen, das beendet den Anfall normalerweise. Es gibt da wohl die Möglichkeit an meinem Kehlkopf zu reiben oder mich hochzuheben, um mir zu helfen. Jetzt gebe ich dir aber mal einen ganz heißen Tipp – wenn Du mir ein schmackofatzo Leckerli anbietest, dann muss ich auch ganz doll schlucken.
Sollte ich eine Allergie haben, wäre es eine super Idee, in Zukunft Allergene aus meiner Umwelt zu entfernen. Das können zum Beispiel Putzmittel sein, besonders die mit dem starken Zitronengestank mag ich nicht so gerne. Hausstaubmilben, Haarspray, Deo oder Zigarettenrauch sind auch ziemlich schlecht für meine Nase. Du kannst mich ja mal eine Weile von solchen Sachen fernhalten, dann können wir sehen, ob ich weniger Rückwärtsniesen muss. In Absprache mit meinen Hundekumpels kann ich Dir übrigens sagen, dass keiner von uns solche Gerüche wirklich toll findet.

Also, liebes Frauchen, bleib ruhig! Rückwärtsniesen ist wohl eher ungefährlich und ich mag es gar nicht, wenn du so aufgelöst bist wie beim letzten Mal. Wenn wir abgeklärt haben, dass mit mir nichts ernsthaft Schlimmes los ist, kannst du entspannt bleiben - dann bin ich es auch.


Deine Kayla


AGB Impressum Datenschutz

©2018 vetevo GmbH, Torstraße 23, 10119 Berlin

AGB
Impressum
Datenschutz

©2018 vetevo GmbH, Torstraße 23, 10119 Berlin

Sie haben Fragen? Zögern Sie nicht uns anzurufen.
030 - 577 024 910
Mo. bis Fr. von 09:00 bis 20:00 Uhr