Nur für kurze Zeit 🌼 10% Rabatt mit
Code:
Copy
“MAIDE”
10.09.2019

8 Fragen an Mareile und Felix, die Gründer von vetevo

Mareile und Felix - unsere Gründer sprechen über ihren Auftritt in einer bekannten Gründershow.
8 Fragen an Mareile und Felix, die Gründer von vetevo

vetevo ist dein digitaler Tierarzt. Die Idee: Tierbesitzern einen kompetenten Rundum-Service für die beste Vorsorge und stressfreie Tierarztbesuche zu bieten. Einen Service, der die Gesundheitsvorsorge von Hund, Katze und Pferd für Tierbesitzer einfach und intuitiv gestaltet und so Tier und Tierbesitzer Zeit und Stress erspart. Das kommt bei unseren Kunden gut an, vetevo wächst und hat sich nun auch in die Höhle der Löwen auf VOX (Sendetermin 10.09.2019, 20:15 Uhr) getraut.

Worauf freut ihr euch am meisten bei der Höhle der Löwen?

Felix Das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Ich glaube, am meisten freue ich mich darauf, gemeinsam mit Kollegen und Freunden hier in den Räumen von vetevo den Live-Stream von Die Höhle der Löwen anzusehen und gleichzeitig auf Social Media und Google Analytics zu verfolgen, was Tierbesitzer über unsere Produkte denken. Wir verfolgen natürlich alle Kommentare ganz gespannt an dem Abend.

Mareile: Ich freue mich am meisten auf die Reaktionen von unseren bestehenden Kunden und Zuschauern, denn wir wollen auch ihnen eine zeitgemäße Wurmkontrolle ihrer Vierbeiner sowie ein intuitives Gesundheitsmanagement ermöglichen.

Wie war denn eure Reaktion, als ihr die Zusage von VOX bekommen habt?

Felix: Mareile und ich haben erstmal einen Luftsprung gemacht. Wir haben ja gleichzeitig die Nachricht bekommen. Und wir haben uns unfassbar gefreut und natürlich erstmal unserem Team erzählt, dass wir tatsächlich auf VOX in der Höhle der Löwen sind.

Mareile: Es war ein unfassbar tolles Gefühl. Wir wissen es beide sehr zu schätzen, dass uns die Chance gegeben wurde, bei DHDL aufzutreten. Ich sehe dies als eine Form der Anerkennung für all das, was wir gemeinsam im Team und dank dem Feedback unserer Kunden in den letzten Monaten aufgebaut haben.

Eure Familien sind doch bestimmt auch ganz gespannt?

Mareile: Ich glaube ja. Meine Eltern wurden auch interviewt und ich denke, bei ihnen ist die Aufregung noch ein bisschen größer als bei mir.

Wie habt ihr euch auf die Löwen vorbereitet?

Felix: In einem Wort: gründlich. Das war eine ziemlich lange Vorbereitung. Wir mussten uns ja nicht nur auf den Pitch vorbereiten und das Ganze auf ein paar Minuten, die wir bei den Löwen zum Pitchen haben, runterbrechen. Du musst auch mithelfen, die Kulisse zu entwerfen und hinzustellen. Insgesamt waren es etwa 2 - 3 Wochen Vorbereitungszeit, die wir da haben einfließen lassen.

Wie war das Gefühl, endlich vor den Löwen zu stehen?

Felix Ganz anders als man sich das vorstellt. Ich war selten so lange so aufgeregt an einem Tag. Und wenn man dann tatsächlich vor den Löwen steht, dann ist das ein unwirkliches Gefühl, weil man die Löwen ja sonst nur aus dem Fernsehen oder aus diversen Social-Media-Kanälen kennt. Und plötzlich stehst du dann 5 Meter vor ihnen und sie gucken dich an und erwarten, dass du pitchst und von deiner Idee erzählst, an der du nun schon so lange arbeitest. Das ist eine einzigartige Erfahrung, das muss man eigentlich mal erlebt haben.

Mareile: Felix und ich, wir haben vorher fleißig geübt und geübt. Von daher ging es für mich mit der Aufregung. Aber dann vor den Kameras zu stehen ist doch sehr ungewohnt.

Warum habt ihr euch gerade dieses Jahr dazu entschieden, euch zu bewerben?

Felix: Wir haben tatsächlich schon früher darüber nachgedacht, uns zu bewerben. In diesem Jahr passte es einfach am besten. Davor waren wir noch nicht so weit, was die Plattform, die App und die Produkte angeht. Dieses Jahr sind wir aber so weit. Wir haben vorzeigbare Produkte und viele tolle Kunden, die uns wirklich super unterstützen und an das glauben, was wir tun. Das hat uns den Mut gegeben, zu sagen: OK. Wir gehen jetzt in die Höhle und stellen uns den Löwen.

Mareile: Genau. Denn mit unserem derzeitigen Ansatz lösen wir wirklich Probleme von Tierbesitzern.

vetevo war ja ganz ursprünglich deine Idee, Mareile. Wie fühlt es sich an, jetzt deine Idee im Fernsehen zu sehen?

Mareile: Ich hätte im Traum nicht dran gedacht, dass ich mit meinem Unternehmen mal im Fernsehen sein werde. Von daher ist es total schön und irgendwo auch überwältigend. Auch, wenn es gerade noch nicht so greifbar ist. Es war eine einmalige Erfahrung, die Löwen kennenzulernen und die Möglichkeit zu bekommen, uns und unsere Produkte einem größeren Publikum vorzustellen. Der Tag war spannend und wir haben zahlreiche Eindrücke mitgenommen. Wir sind von ganzem Herzen dankbar dafür, dass wir diese Erfahrung machen durften.

Wo geht der Weg mit vetevo hin? Wo seht Ihr euch in fünf Jahren?

Mareile: vetevo ist bereits für mehr als 15.000 Tierbesitzer die #1 Anlaufstelle für Tiergesundheit. Mein Traum ist es, dass jeder Tierbesitzer vetevo nutzt. Viele meiner Freunde sind Tierbesitzer und nichts freut mich mehr, als dass ich merke, dass auch sie unsere Produkte und Services in Anspruch nehmen.

Künftig werden wir alles tun, um ein noch besseres Kundenerlebnis bieten zu können. Wichtig sind uns dabei vor allem zwei Dinge: Qualität der Produkte und Leistungen sowie Einfachheit und Transparenz für unsere Kunden.

Dazu werden wir die vetevo Plattform weiter ausbauen. So können wir Tierbesitzer dabei unterstützen, sich auch jenseits von Tierarztpraxis & Co., um die Gesundheit ihrer Tiere zu kümmern. Wir sehen großes Potential darin, mit vetevo einigen der großen Herausforderungen im Gesundheitswesen von Haustieren, wie Arzneimittel-Resistenzen, positiv entgegenzuwirken und die Tiergesundheit in großem Maßstab zu verbessern.

vetevo Gesundheitsprodukte

Hunde
Pferde
Katzen