vetevo Wurmstudie 2020 - Titelbild

vetevo Wurmstudie 2020: Bei Hunden sind Giardien die größte Gefahr

Mit dem Wurmtest fing alles an. 

Parasitenbefall betrifft jeden Vierbeiner und manche dieser schmarotzenden Lebewesen können auch dem Menschen gefährlich werden. Als verantwortungsbewusster Hundehalter kommt man um das Thema Entwurmung nicht herum. Während jahrzehntelang die “prophylaktische” Entwurmung üblich war, wollten wir das so nicht machen. 

Unsere Idee: Eine einfache und komfortable Möglichkeit, deinem Vierbeiner durch regelmäßige Kotuntersuchungen unnötige Chemie in Form von Wurmkuren zu ersparen. Gleichzeitig ermöglicht ein klares Testergebnis die Wahl der passenden Wurmkur - denn Parasit ist nicht gleich Parasit.

Da mittlerweile so viele von euch unseren vetevo Wurmtest nutzen, können wir euch (und das nicht ganz ohne Stolz!) die aktuelle “vetevo Wurmstudie 2020” präsentieren. Mit den Ergebnissen aus über 100.000 Kotanalysen verfügen wir über eine der größten Datenbanken Deutschlands, was den Parasitenbefall unserer Vierbeiner anbelangt. So ist es uns möglich, euch verlässliche Daten zum Parasitenbefall unserer Haustiere in Deutschland zu liefern.

Inhaltsverzeichnis:

1.000 neue Tester für Wurmstudie 2021 gesucht!

Du möchtest an der Wurmstudie 2021 teilnehmen? Dann sichere dir jetzt deinen exklusiven 50€ Studienrabatt.

Dein Studienpaket

  • Teilnahme an Wurmstudie 2021

  • Wurmtests für 1 Jahr

  • 4x Wurmtest Pro inkl. Analyse auf Giardien

  • 50€ exklusiver Studienrabatt (78€ statt 128€)

1.000 neue Tester für Wurmstudie 2021 gesucht!

Du möchtest an der Wurmstudie 2021 teilnehmen? Dann sichere dir jetzt deinen exklusiven 50€ Studienrabatt und einen der limitierten Studienplätze.

Dein Studienpaket

  • Teilnahme an Wurmstudie 2021

  • Wurmtests für 1 Jahr

  • 4x Wurmtest Pro inkl. Analyse auf Giardien

  • 50€ exklusiver Studienrabatt (78€ statt 128€)

Parasitenbefall: Gefahr für Hund und Mensch

Der Parasitenbefall gehört leider zu jedem Hundeleben dazu. Die Kleinstlebewesen, die deinen Vierbeiner befallen, sind nicht nur unangenehm, sondern unter Umständen auch gefährlich - sowohl für ihn als auch für uns Menschen.

Es gibt ganz verschiedene Parasiten, zu denen beispielsweise unterschiedliche Wurmarten, Giardien oder auch Kokzidien zählen. Welche Gefahr für dich und dein Umfeld davon ausgeht, ist abhängig von der jeweiligen Wurmart und ob sie von Tier auf Mensch übertragbar ist (Zoonose). Für genauere Informationen zu den einzelnen Parasiten folge einfach den jeweiligen Links zu unserem vetevo Ratgeber!

Wie viele Hunde wurden positiv getestet?

In Anbetracht der Tatsache, dass viele Hunde nach wie vor mehrmals jährlich auf Verdacht mit starken Medikamenten entwurmt werden, sollte zuallererst ein wichtiges Ergebnis mit euch geteilt werden: 15,56 % aller durchgeführten Tests bei Hunden fielen positiv aus. 

Dieses Ergebnis unterstützt unsere Grundannahme: Auch wenn ein Parasitenbefall eine ernste Gefahr für deinen Liebling darstellt, rechtfertigt das tatsächliche Vorkommen von Würmern & Co. keine unbedachte Entwurmung ohne tatsächlichen Befund.

Durch die regelmäßige Kotuntersuchung ersparst du deiner Fellnase also nicht nur eine Menge Chemie, sondern erfährst auch ganz genau gegen was du deinen Hund wirklich behandeln musst.
Risiko eines Parasitenbefalls bei Hunden in Deutschland

Die mit Abstand häufigsten Parasiten bei Hunden: Giardien

Hunde können sich mit allerlei Parasiten anstecken. In den positiven Analysen fanden sich Hakenwürmer, Peitschenwürmer, Kokzidien, Saug- sowie Lungenwürmer. Der mit Abstand häufigste Parasit ist allerdings die Giardie. Stolze 89% der positiv ausgefallenen Analysen unserer diesjährigen Studie beinhalteten Giardien. Hier ist ein deutlicher Anstieg zu sehen, denn im letzten Jahr belief sich dieser Wert noch auf 58,8% der positiv getesteten Analysen.

Bei diesen Parasiten handelt es sich um einzellige Dünndarm-Parasiten, die sich durch Zellteilung fortpflanzen. Sie gehören zu den häufigsten Ursachen für immer wiederkehrende Magen-Darm-Krankheiten und können gerade für junge sowie immungeschwächte Hundegefährlich werden. Die Ansteckung erfolgt hierbei über den Kot bereits infizierter Hunde.

Achtung: Giardien sind bei mangelnder Hygiene auch auf den Menschen übertragbar! Auch aus diesem Grund solltest du bei einem positiven Giardienbefund schnell handeln und unbedingt auf eine gute Hygiene achten.

Symptome einer Infektion mit Giardien

Die häufigsten Symptome eines Giardien-Befalls sind schleimiger Kot, (ggfs. schleimiger bis hin zu blutiger) Durchfall und Erbrechen. Eine Infektion kann allerdings auch ganz ohne sichtbare Symptome ablaufen. Diese sogenannten stillen Infektion sind allerdings auch gefährlich, da der Kot der betroffenen Tieren auch ohne Symptome hochansteckend ist.

Behandlung der Giardien

Neben der dringend notwendigen medikamentösen Behandlung deines Vierbeiners, solltest du ebenfalls auf eine angepasste Ernährung achten. Giardien ernähren sich von Kohlenhydraten - auf diese sollte dein Liebling also erstmal verzichten.

Zudem solltest du deine Fellnase, vor allem an den Hinterbeinen und dem Gesäß, gründlich waschen. So kannst du im Fell sitzende Parasiten entfernen.

Andere Tiere im Haushalt sollten unbedingt mitbehandelt werden, um eine Wiederansteckung möglichst auszuschließen.

Abschließend solltest du generell, und bei einer Giardieninfektion ganz besonders, auf eine ausreichende Hygiene achten. Wasche Hundebett, Decken, Stoffspielzeug etc. regelmäßig bei mindestens 65 Grad. Giardien sind äußerst hartnäckig und überleben sehr lange in der Umwelt.

Achtung: Bei den standardmäßigen Entwurmungenwird nicht gegen Giardien behandelt! Hierfür wird ein spezieller Wirkstoff benötigt. Um sowohl dich, deinen Liebling als auch andere Vierbeiner vor einer unangenehmen und potentiell gefährlichen Giardieninfektion zu schützen, solltest du den Kot deiner Fellnase unbedingt regelmäßig auf einen Befall testen lassen.

Sichere dir deinen Studienplatz 

Du möchtest an der Wurmstudie 2021 teilnehmen? Dann sichere dir jetzt deinen exklusiven 50€ Studienrabatt.


Sichere dir deinen limitierten Studienplatz 

Du möchtest an der Wurmstudie 2021 teilnehmen? Dann sichere dir jetzt deinen exklusiven 50€ Studienrabatt.


Berlin, Hamburg, Köln und München - wie groß ist die Gefahr?

Durch unseren großen Datensatz können wir auch Unterschiede bezüglich des Parasitenbefalls in Deutschlands Städten ausmachen.Während selbstverständlich überall eine Infektionsgefahr besteht, kann man trotzdem deutliche Unterschiede zwischen den größeren deutschen Städten sehen.
Der Hotspot des Parasitenbefalls ist eindeutig Berlin. Dort litten rund 20% aller getesteten Hunde an einem Parasitenbefall. Knapp darauf folgt Hamburg mit 17%, dann München mit 15%. Köln bildet mit 10% das Schlusslicht unserer Städteauswahl.

Stadthund versus Landhund

Ein weiteres wichtiges Ergebnis: Stadthunde haben generell eine 14,12% höhere Chance sich mit Parasiten anzustecken, als unsere vierbeinigen Freunde auf dem Land. Da die meisten Parasiten von Hund zu Hund übertragen werden, haben Landhunde einen klaren Vorteil: Sie treffen einfach nicht so viele Artgenossen, bei denen sie sich anstecken könnten.

Wie kannst du deinen Hund schützen?

Natürlich fragst du dich als Hundebesitzer, wie du deinen Liebling so gut wie möglich vor einem Parasitenbefall schützen kannst. Um besonders sicher zu gehen, entscheiden sich nach wie vor viele Tierhalter für “prophylaktische” Entwurmungen.

Doch genau da empfehlen wir ein Umdenken. Anstatt deinen Hund auf Verdacht zu entwurmen, kannst du ihn einfach alle 3 Monate (dies gilt ganz besonders in Haushalten mit Kindern oder immunsupprimierten Menschen) auf einen Parasitenbefall testen lassen und musst nur im Bedarfsfall behandeln. Damit die Tests für dich und deinen Hund unkompliziert und ohne Stress ablaufen, kannst du unseren vetevo Wurmtest direkt zu euch nach Hause bestellen.
Nachdem du an drei aufeinanderfolgenden Tagen jeweils eine walnussgroße Kotprobe mit Hilfe der mitgelieferten Behälter gesammelt hast, scannst du die Probenbox mit unserer kostenlosen vetevo App und schickst sie in unser Labor. Nach wenigen Tagen bekommst du die Ergebnisse in der vetevo App angezeigt und kannst die richtige Medikation bei positivem Befund direkt über die App bestellen.

Diese Vorgehensweise bringt mehrere Vorteile mit sich:

  1. Du ersparst dem Körper deines Lieblings unnötige Chemie.
  2. Du verhinderst die Bildung von Resistenzen der Parasiten, die bei zu häufiger Gabe von Entwurmungen entstehen können.
  3. Du behandelst im Fall der Fälle den nachgewiesenen und damit tatsächlich vorhandenen Parasiten.
  4. Du behandelst zum richtigen Zeitpunkt. Wurmkuren können nicht zum vorbeugenden Schutz eingesetzt werden. Theoretisch kann sich dein Vierbeiner schon am Tag nach der Entwurmung bereits wieder anstecken. 

Wichtig: Einmal im Jahr solltest du deinen Hund zudem ‘blind’ gegen Bandwürmer entwurmen! 

Jetzt teilnehmen und 50€ sparen

Sichere deinem Vierbeiner jetzt einen der limitierten Plätze in unserer Wurmstudie 2021.


Tiergesundheit. Neu gedacht: unsere vetevo App

Beim Thema Parasiten beim Hund lautet unsere Empfehlung also: Erst testen, dann handeln. Solltest du dich für diese Herangehensweise entscheiden, darfst du allerdings nicht vergessen, das regelmäßige Tests wirklich wichtig sind. Nur so kannst du sicherstellen, dass ein Parasitenbefall schnell entdeckt und behandelt wird. Das schützt nicht nur deinen Vierbeiner, sondern auch andere Tiere und Menschen.

Damit du die regelmäßigen Tests nicht vergisst, erinnert dich unsere vetevo App auf Wunsch auch gerne daran.

Zudem kannst du dort ganz einfach die Ernährung, das Gewicht und die Gesundheit deiner Fellnase im Blick behalten - am besten schaust du dir die praktischen Funktionen einfach einmal selbst an!

Da uns die Gesundheit unserer Vierbeiner wirklich am Herzen liegt, haben wir es uns zur Mission gemacht ihre Gesundheitsvorsorge unkompliziert und komfortabel zu machen. Unsere Produkte sollen dir helfen, dich stressfrei um all die Aspekte der Gesundheit deiner Fellnase zu kümmern, die du einfach von zu Hause aus erledigen kannst - als sinnvolle Ergänzung zur wichtigen tierärztlichen Betreuung.

vetevo. Aus Liebe zum Tier.
Bekannt aus: