vetevo SUMMER SALE ☀️ bis 50% Rabatt mit
Code:
Copy
“SUMMER”
27.07.2023

Was hilft gegen Giardien und wie geht man am besten vor?

Muss ich bei Giardien sofort handeln? Ja! Hier erfährst du warum.
Was hilft gegen Giardien und wie geht man am besten vor?
©Alexas_Fotos

Giardien sind leicht auf andere Vierbeiner übertragbar. Bestimmte Giardia Typen können auch den Menschen befallen. Daher ist diese Frage generell mit JA zu beantworten. Eine Behandlung hängt aber auch davon ab, ob dein Vierbeiner Symptome zeigt. Du findest mehr Hintergrundinformationen zu Giardien hier.

Inhaltsverzeichnis:

Symptome, die auf einen Giardien-Befall hindeuten

  • Durchfall
  • Schleimbeimischungen oder gelegentlich sogar Blut im Kot
  • Erbrechen
  • Abmagerung
  • Schlappheit
  • Fressunlust

Du solltest bei einem positiven Befall immer behandeln, wenn:

  • Dein Vierbeiner weniger als ein Jahr alt ist
  • Symptome dauerhaft und vereinzelt vorhanden sind
  • Kinder oder immunsupprimierte Menschen im Haushalt leben
Gratis Wurmtest für Hunde

Dein Hund ist erwachsen, kerngesund, lebt als Einzelhund und zeigt keinerlei Symptome? Dann kannst du abwarten, eventuell wird dein Vierbeiner ohne Medikamente mit den Giardien fertig. Oft werden Giardien als Zufallsbefund bei einer Routine Kotuntersuchung gefunden. Mit einem starken Immunsystem kann dein Hund eine solche Infektion abschütteln. Nach 28 Tagen solltest du aber sicherheitshalber nochmal auf Giardien testen. Zudem ist Hygiene angesagt, denn auch ohne Symptome scheidet dein Liebling mit dem Kot Giardien aus, welche sich schnell auf andere Lebewesen übertragen können. Hier kannst du dich über die nötigen Hygienmemaßnahmen informieren, die du einhalten solltest. So hältst du dich und andere Vierbeiner gesund.

Wenn du dennoch lieber auf Nummer sicher gehen und nicht warten möchtest, dann ist eine Behandlung deines Vierbeiners nötig.

Ist die Befallstärke (-) bis (+++) relevant für die Behandlung?

Der Giardientest zeigt dem Labor an, wie stark die Ausprägung der Infektion ist. Du findest alle Infos zur und wie genau der Antigentest funktioniert in unserem Artikel Kotuntersuchung beim Hund.

(-) = negativer Befund: keine Behandlung notwendig

(+) = leicht positiver Befund: Zeigt dein Vierbeiner eines der oben genannten Symptome, solltest du ihn behandeln. Zeigt er keine Symptome, so gibt es zwei Optionen:

a) Ein Welpe / Kitten (bis ca. 12 Monate) sollte aufgrund des schwachen Immunsystems behandelt werden.a) Ein Welpe / Kitten (bis ca. 12 Monate) sollte aufgrund des schwachen Immunsystems behandelt werden.

b) Bei einem erwachsenen, gesunden Tier ohne Symptome kann, wie oben beschrieben, abgewartet werden, ob dein Vierbeiner selbst gegen die Giardien ankommt und der Kontrolltest nach vier Wochen negativ ist.

(++) = normal positiver Befund: Zeigt dein Vierbeiner eines der oben genannten Symptomen, solltest du ihn behandeln. Zeigt er keine Symptome, so gibt es zwei Optionen:

c) Ein Welpe / Kitten (bis ca. 12 Monate) sollte aufgrund des schwachen Immunsystems behandelt werden.

d) Bei einem erwachsenen, gesunden Tier ohne Symptome kann, wie oben beschrieben, abgewartet werden, ob dein Vierbeiner selbst gegen die Giardien ankommt und der Kontrolltest nach vier Wochen negativ ist.

(+++) = stark ausgeprägter positiver Befund: Eine Behandlung sollte erfolgen, unabhängig vom Alter des Tieres und auch wenn noch keine Symptome sichtbar sind.

Warum ist eine Behandlung wichtig, auch wenn der Befund nur schwach ausgeprägt ist?

Aufgrund des bestehenden Übertragungsrisikos auf den Menschen ist eine erfolgreiche Behandlung deines Tieres wichtig. Immungeschwächte Personen sind besonders gefährdet sich bei anzustecken und sollten bei Auftreten von Magen-Darm Symptomen einen Arzt aufsuchen.

Gratis Wurmtest für Hunde

Was hilft gegen Giardien? Welches Medikament ist das richtige?

Meist wird ein Medikament mit dem Wirkstoff Fenbendazol eingesetzt. Sollte dieses nicht wirken (dies merkst in dem Kontrolltest nach vier Wochen), kann der Wirkstoff Metronidazole eingesetzt werden.

Hierbei handelt es sich um allgemeingültige Empfehlungen. Je nach Verfassung und Lebensumständen deines Tieres, können diese variieren. Im Zweifel solltest du deinen Tierarzt konsultieren!

Wie dosiere ich Fenbendazol gegen Giardien?

Betroffene Hunde und Katzen sollten an fünf aufeinander folgenden Tagen behandelt werden. Sollten nach Ende der fünf Tage immer noch Symptome auftreten oder möchtest du sichergehen, dann wird die Therapie nach 3 Tagen Pause noch mal wiederholt.

Schritt 1

Gewicht ermitteln: Wiege dein Tier.

Schritt 2

Dosierung berechnen: Pro Kilogramm Körpergewicht und Tag: 50 mg Fenbendazol.

Schritt 3

Tablette verabreichen: Über 5 Tage einmal täglich in Schritt 2 berechnete Menge an Tablette verabreichen. Sollte nach Ende des Medikaments sofort wieder Durchfall auftreten oder der Kontrolltest positiv ausfallen, dann wird die Therapie nach 3 Tagen Pause noch mal wiederholt.

Schritt 4

Kontrolluntersuchung: mit dem Wurmtest pro Hund 28 Tage nach Gabe der ersten Tablette.

Wie verwende ich Metronidazol gegen Giardien?

Betroffene Hunde und Katzen sollten an fünf aufeinander folgenden Tagen behandelt werden. Sollten nach Ende der fünf Tage immer noch Symptome auftreten oder möchtest du sichergehen, dann wird die Therapie nach 3 Tagen Pause noch mal wiederholt.

Dieses Medikament ist allerdings nicht so gut verträglich wie Fenbendazol und kann Nebenwirkungen haben! Bei einer Überdosierung können neurologische Störungen auftreten.

Schritt 1

Gewicht ermitteln: Wiege dein Tier.

Schritt 2

Dosierung berechnen: Pro Kilogramm Körpergewicht und Tag: 12,5 – 25 mg Metronidazol 2 mal täglich.

Schritt 3

Tablette verabreichen: Über 5 Tage zweimal täglich in Schritt 2 berechnete Menge an Tablette verabreichen. Sollten nach Ende der fünf Tage immer noch Symptome auftreten oder möchtest du sichergehen, dann wird die Therapie nach 3 Tagen Pause noch mal wiederholt.

Schritt 4

Kontrolluntersuchung: mit dem Wurmtest pro Hund 28 Tage nach Gabe der ersten Tablette.

Kontrolluntersuchung: wann und warum?

Zur Sicherheit sollte nach 28 Tagen ein Wurmtest Pro wiederholt werden, um sicherzustellen, dass die Therapie auch wirksam war.

Ich habe mehrere Tiere, muss ich alle Tiere behandeln?

Alle Tiere im Haushalt sollten, unabhängig von der Diagnose, behandelt werden, um Kreuzinfektionen zu vermeiden. Ansonsten kann es sein, dass sich deine Tiere immer wieder gegenseitig anstecken. Nutze unseren Giardientest-Hund, um all deine Vierbeiner sicher zu wissen.

Was sollte ich tun wenn die Symptome trotz Behandlung anhalten?

Halten die Symptome trotz Medikament, angepasster Fütterung und den Hygienemaßnahmen weiterhin an, solltest du einen zweiten Test zur Kontrolle machen. Werden wieder Giardien nachgewiesen, wechselt du das Präparat, da es sein kann, dass dieses besser bei deinem Vierbeiner anschlägt. Gründe für die Unwirksamkeit eines Präparates können Resistenzen, falsche Dosierung oder eine zu kurze Therapiedauer sein.

Weitere Infos über das Thema: Giardien beim Hund.

vetevo Gesundheitsprodukte

Hunde
Pferde
Katzen