Durchfall beim Hund - 5 Tipps wie Du Deinen Hund unterstützen kannst

vetevo: Durchfall beim Hund- 5 Tipps
Svenja Kasselmann
Tierärztin bei vetevo

Lesezeit: 6 Min.

In unserem ersten Teil sind wir den Ursachen von Durchfall auf den Grund gegangen und haben festgestellt: So einfach ist der Grund gar nicht herauszufinden. Zumindest nicht auf die Schnelle, wenn der Durchfall in vollem Gange ist. Die Therapie ist je nach Ursache und Fall anzupassen, doch was das Thema Schonkost bei Durchfall angeht, kann man sich an einfachen Rezepten orientieren.

Damit Du für den großen Moment gewappnet bist, haben wir dir hier 5 Tipps zusammengestellt, um die wohl größte Frage für Dich zu beantworten: Was kann ich tun, um diesen fiesen Durchfall wieder loszuwerden?


1. Tipp: Flüssigkeitszufuhr und Elektrolythaushalt sicherstellen

Soforthilfe heißt die Devise, damit unterstützt man die Selbstheilung des Darmes.
Als erstes gilt es, den Wasserhaushalt im Körper sicher zu stellen durch eine ausreichende Zufuhr an Flüssigkeit. Denn sonst kommt es zu ernsthaften Säure/-Base Imbalancen, die zu Unwohlsein, Übelkeit, allgemeinen Stoffwechselstörungen bis hin zu Organschäden im Körper führen. Um dem entgegenzuwirken, unterstütze Deinen Hund mit Medikamenten wie Elektrolyten (z.B. mit Virbac Multi-Elektrolyte).

Ich weiß nicht wie es dir geht, aber bei einem Magen-Darm-Infekt esse ich gar nichts und selbst wenn man mir ein gebratenes Rinderfilet hinhält, würde ich dankend ablehnen. Trinken möchte ich aber doch sehr gerne und auch viel.
Den gefräßigen Hunden geht es was das gebratene Rinderfilet angeht vielleicht anders, bei dem Trinken sind wir aber gleich. Deshalb ist es sehr wichtig, dass dein Hund permanenten Zugang zum Wasser hat. Es empfiehlt sich auch, ihm immer wieder aktiv Wasser anzubieten.

2. Tipp: Lasse Deinen Hund fasten

Um dem Darm erstmal die Chance zu geben sich zu sortieren, sollte er so wenig wie möglich arbeiten und ruhig gestellt werden. Das beste ist, Deinen Hund in den ersten 12 bis 24 (max. 48) Stunden fasten zu lassen (nüchtern halten). Damit können sich die Darmwandzellen regenerieren. Zu lange sollte die Fastenperiode nicht anhalten, da dann auch die “gute” Darmflora an Bakterien in Mitleidenschaft gezogen wird.

3. Tipp: Füttere Deinem Hund leicht verdaulicher Schonkost

Nach der Fastenperiode kannst Du wieder mit kleinen Mengen Schonkost anfangen. Die angegebene Ration wird aufgeteilt in mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt gefüttert.

Anschließend kann man langsam über 7-10 Tage auf das normale Futter umstellen.
Das Füttern von Reis und Hühnchen gilt als klassisches Durchfall Rezept.

Die Empfehlungen von Prof. Dr. Zentek (Professor am Institut für Tierernährung der veterinärmedizinischen Fakultät FU Berlin) in seinem Buch “Ernährung des Hundes: Grundlagen - Fütterung - Diätetik” (2010, 6. überarbeitete Auflage, Enke Verlag) dient als fundierte Richtlinie für folgende Futterration für einen 15 kg Hund pro Tag:

Schonkost Rezept bei Durchfall*

Futterration für einen 15 kg Hund pro Tag, verteilt auf mehrere kleine Portionen


Tag 1-3

 

Der Darm sollte nicht überlastet werden und nur kleine hoch verdauliche Futterbestandteile gefüttert werden:

  • 1
    175 g Hühnerfleisch als hochverdauliche Proteinquelle
    alternativ 200 g Pferdefleisch für Futtermittel-Allergiker
  • 2
    160 g Reis (Trockengewicht) weich durchgekocht als hochverdauliche Kohlenhydratquelle

ab Tag 3-4


Je kann nach Durchfallbechaffenheit/ Besserung des Gesundheitszustand des Hundes zusätzlich 15g Fett Öl zusätzliche Energiequelle und deckt den Bedarf an essentiellen Fettsäuren 


ab Tag 4-5


25 g geraspelte Möhren als Rohfaserzufuhr helfen das Wasser im Darm zu binden

 

8 g vitaminisiertes Mineralfutter mit 20-25% Calcium


*Es gilt immer sich am aktuellen Gesundheitszustand Deines Hundes zu orientieren. Diese Empfehlungen gelten bei akuten Durchfällen ohne große Beeinträchtigung des Allgemeinbefinden Deines Hundes und ersetzt nicht die Behandlung und Ursachenfindung beim Tierarzt.

 

Bei aller Schonkost muss bedacht werden, dass es bei langfristiger Gabe ein Vitamin- und Mineralstoffmangel entsteht. Sofern der Durchfall länger andauert, sollte die Ursache gefunden werden und die Schonkost sollte nicht länger als eine Woche gefüttert werden.

Es gibt auch fertige Schonkost beim Tierarzt für deinen Hund, die ideal auf Durchfallpatienten abgestimmt sind. Sie enthalten alle nötigen Nährstoffe, wie auch Präbiotika (nicht verdauliche Ballaststoffe, wie z.B.Flohsamen) und Elektrolyte.

Zum unserer Wurmtest Auswahl kommen Sie hier

4. Tipp: Hüttenkäse ergänzend als leckeres Schmankerl 

Alternativ kann Quark oder Hüttenkäse einen Reisanteil (nicht in Ganzen) ersetzen. Wahrscheinlich wirkt der Käse schon deutlich verlockender auf Deinen Hund als Reis.

Es wird neuerdings vermutet (!), dass man mit dem kohlenhydrathaltigen Reis fleißig vorhandenen Infektionserreger füttert, die sich dann erst recht schnell vermehren.
Daher wird von vielen Tierärzten empfohlen den Reis durch Hüttenkäse oder Quark zu ersetzen, also eine proteinreiche, schwerer verdauliche und energieärmere Futterquelle als Reis zu füttern. Wenn man es jedoch logisch betrachtet, dient gut weich gekochter Reis als stärkereiche, energiereiche gut verdauliche Komponente. Genau das, was Dein Hund braucht, denn es muss Energie rein in Deinen Hund! Auf eine stärkereiche Komponente nach dem Fasten zu verzichten wäre nicht zielführend.

Außerdem ist eine pauschale Aussage schwierig, denn diese Fragestellung hängt von den Vorlieben des Durchfallerregers ab und einer eventuell vorliegenden Dysbakterie (Verhältnis der “guten” und “schlechten” Bakterien im Dirckdarm gerät aus dem Gleichgewicht). Hat Dein Hund Bakterien im Darm, die gerne Proteine fressen (proteolytisch), ist Hüttenkäse/Quark eher kontraproduktiv.
Bei Bakterien die sich hauptsächlich von Kohlenhydraten ernähren (saccharolytisch) wäre Reis ein gefundenes Fressen.

Wir können nicht schnell mal in den Darm hineinschauen und den Erreger bestimmen, sondern muss hierfür eine Kotuntersuchung in der Mikrobiologie durchführen. 

5. Tipp: Füttere nur weiches Futter

Alles was hart ist, wie zum Beispiel Leckerli und Knochen ist absolut tabu für Deinen Hund. Der Grund hierfür ist die herabgesetzte Darmmotilität (Verdaubewegungen der Darmschlingen). So können die harten Futterbestandteile schlecht weiter transportiert werden und können zu Verstopfungen und Verletzungen der Darmschleimhaut führen.

vetevo- Fazit

Eine Soforthilfe als symptomatische Therapie ist in jedem Fall angezeigt und hilft Deinem Hund schnell wieder auf die Beine zu kommen. Am wichtigsten ist es allerdings sich am aktuellen Gesundheitszustand Deines Hundes zu orientieren.

Bei einem akuten Durchfall ohne Anzeichen von ohne große Beeinträchtigung des Allgemeinbefinden können die 5 Tipps eine echte Hilfe sein. Sobald aber Fieber entsteht oder Dein Hund zeitgleich erbricht, blutigen oder schleimigen Durchfall zeigt, teilnahmslos und sehr schlapp ist, muss ein Tierarzt zu Rate gezogen werden! Denn ein sehr hoher Wasserverlust und eine massiver Dehydratation kann ernste Folgen haben.

Wenn Du Näheres zu den Ursachen und Symptomen bei Durchfall wissen möchten, lese weiter in unseren Artikeln: 


Teil 1: Durchfall beim Hund - Die häufigsten Ursachen

Teil 2: Durchfall beim Hund - Symptome richtig erkennen und handeln


vetevo - Aus Liebe zum Tier.


AGB Impressum Datenschutz

©2018 vetevo GmbH, Torstraße 23, 10119 Berlin

AGB
Impressum
Datenschutz

©2018 vetevo GmbH, Torstraße 23, 10119 Berlin

Sie haben Fragen? Zögern Sie nicht uns anzurufen.
030 - 577 024 910
Mo. bis Fr. von 09:00 bis 20:00 Uhr